Oliver Winter

a&o mehr als bereit für Restart am 19. Mai: Von SGS Institut Fresenius verifiziertes innovatives Hygiene-Konzept. Alles jederzeit stornierbar – ohne Anzahlung.

Seit Monaten sind die Hotellerie und Gastronomie in fast ganz Europa nun schon geschlossen. Doch bei a&o war man alles andere als untätig. Tagtäglich wurde daran gearbeitet den Gästen, sobald es wieder losgeht, die bestmöglichen Bedingungen zu bieten. Am 19. Mai öffnen die a&o Hostels in Wien, Graz und Salzburg wieder und bieten dabei allen Gästen maximale Sicherheit – gesundheitlich und finanziell.

a&o Hygiene-Konzept sucht seinesgleichen

In Sachen Hygiene hat a&o mehr als nur die Hausaufgaben gemacht: Das Hygienekonzept ließ die Kette sogar vom renommierten SGS Fresenius Institut auf Herz und Nieren prüfen. Kontaktflächen werden nicht nur regelmäßig gereinigt, sondern auch desinfiziert. Das betrifft neben Zimmern auch öffentliche Bereiche mit Automaten, Türklinken, Sitzgelegenheiten, Heizungsregler und vieles mehr. Auch beim Frühstück und beim Check-In gibt es zahlreiche Verbesserungen, um die Kontakte der Gäste untereinander und mit den Mitarbeitern gering zu halten. Alle Maßnahmen findet man auf der Covid-19 Infoseite der a&o Hostels.

Ebenfalls im Sinne der Kontaktminimierung werden bei a&o viele Aufgaben von Reinigungsrobotern übernommen. Damit durch die vermehrte Reinigung in den Hostels nicht Unmengen an Chemikalien im Haus verteilt werden, setzt a&o außerdem auf innovative grüne Reinigungsmittel. Diese basieren auf Bakterien, die Verschmutzungen lösen und sich dann selbst abbauen. Auch zur Wasserdesinfektion wird in vielen a&o Häusern statt aggressivem Chlor bereits umweltschonendes Ozon verwendet. Um all das zu managen und um Fragen der Kunden zum Thema Hygiene optimal zu beantworten, wurde bei a&o auch die neue Position des Hygiene Officers in jedem Haus eingeführt – nicht nur für die Dauer der Pandemie, sondern dauerhaft.

Stornierung: Keine langen Fristen, keine Gebühren, keine Anzahlung

Die aktuelle Corona-Welle flaut ab und Reisen im Sommer scheint nichts im Wege zu stehen. Doch nach Monaten der Pandemie haben viele Kunden Sorge, auf Buchungen sitzen zu bleiben, falls es doch wieder Verschärfungen der Maßnahmen geben sollte.

Bei a&o muss man sich darüber nicht die geringsten Sorgen machen. Bis Ende 2021 kann jede Buchung jederzeit storniert werden – ohne Gebühren und das sogar noch bis 18 Uhr am Tag der Anreise. Außerdem ist keine Anzahlung nötig, man muss also nicht mühsam Geld zurück fordern, wie bei vielen anderen Anbietern.

Planungssicherheit auch für Gruppen und Schulklassen

Die Möglichkeit zur unkomplizierten Stornierung besteht aber nicht nur für Touristen. Auch große Gruppen, wie etwa Schulklassen können davon Gebrauch machen. So können Klassenfahrten nach Wien, Graz und Salzburg risikolos für den Herbst geplant und gebucht werden.

🔻 Hier geht’s zur offiziellen Pressemeldung samt Fotodownload.
🔻 Diese Pressemeldungen könnten Sie auch interessieren.
Rückfragen bitte unter:
Dr. Petra Zahrt | +49 (0) 221 3018 2363 | petra.zahrt@aohostels.com